11 AM | 16 Jan

Neue Ausgabe von D-Lib erschienen

Heute ist die neue Ausgabe von D-Lib Magazine erschienen. D-Lib wird nun zunächst nur noch alle zwei Monate erschienen, da man auf jeden Fall ein Open Access Magazin bleiben möchte und auch keine Author Fees verlangen möchte (Der Autor zahlt für die Publikation). Die zweimonatige Erscheinungsweise ist daher als Versuch gedacht zu sparen. In einen halben Jahr soll die überprüft werden oder man findet jemanden der die Zeitschrift besser finanziert.

Interessante Themen:

* Resource Description and Access (RDA): Cataloging Rules for the 20th Century

* The Online Library Catalog: Paradise Lost and Paradise Regained?

* Digital Preservation in a National Context: Questions and Views of an Outsider

Tags:, , , , , ,

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Comments

  • Ein bißchen off topic: Snapr nervt.

    ;o)

    16. 01. 2007 20:26
  • Stimmt, das hat wordpress.com letzten standartmäßig aktiviert. Das hatte ich auch erst vor kurzem entdeckt und noch keine Zeit gehabt mich darum zu kümmern.
    Jetzt hab ich die Stelle gefunden, wo man es wieder abschalten kann.

    😉

    17. 01. 2007 00:29
  • Danke. Das Navigieren auf einer Seite, wo nicht ständig der Text von aufpoppenden Tooltips und Thumbnails verdeckt wird, ist doch wesentlich angenehmer.

    Gibt es überhaupt eine sinnvolle Anwendung für Snapr? Zumindest in relativ textlastigen Umgebungen kann ich mir keine vorstellen. Die Screenshots sagen ja auch meist wenig bis gar nichts aus.

    17. 01. 2007 11:15
  • snappr koennte man evtl. gebrauchen bei Linklisten. Manchmal sagt ja ein Bild der Site schnell aus, ob man die schon kennt…
    etwas konstruiert vielleicht, aber ein bischen sinnvoll waere es dort vielleicht…

    19. 01. 2007 20:26