06 PM | 25 Mrz

BID 2007: Rückblick 2: SSG Informations-, Buch- und Bibliothekswesen

Am Rande des BID Kongresses hatte ich ein kurzes Gespräch mit Dr. Norbert Lossau Direktor der SUB Göttingen über die Gründe des Aufgabe des SSGs „Informations-, Buch- und Bibliothekswesen“ Herr Lossau erklärt mir das es hauptsächlich daran liegt das Göttingen keinen entsprechenden Lehrstuhl habe und man sich aus Kostengründen lieber auf die SSGs konzentrieren würde, für die auch ein entsprechender Lehrstuhl vorhanden ist. Bei einem Eigenanteil von ca. 50.000 € ein verständlicher, wenn auch kein erfreulicher Schritt.

Ich hoffe natürlich, dass sich bis Ende des Jahres eine neue Bibliothek finden wird, die das SSG übernehmen wird. Ein heißer Kandidat ist sicherlich die Humboldt Universität wo der auch das einzige Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaften an einer deutscher Universität existiert, was die Position des Instituts in Deutschland sicherlich stärken würde. Weitere Kandidaten sind sicherlich die verschieden Fachhochschulen die über entsprechende Lehrstühle verfügen, jedoch wird es bei den deutlich kleineren Bibliotheken sicherlich deutlich schwerer den Eigenanteil aufzubringen.

Auch diese Entwicklung werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.

Tags: , ,

Tags:, , , , , ,

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Comments

  • Nicht die SUB (= Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek) Göttingen hat keinen Lehrstuhl, sondern die Georg-August-Universität Göttingen hat keinen Lehrstuhl im Bereich Bibliothekswissenschaft. Welche Unibliothek hat „Lehrstühle“? Dies nur zur Präzisierung …

    26. 03. 2007 19:45
  • Danke für den Hinweis, habe die Formulierung direkt angepasst.

    26. 03. 2007 23:05