05 PM | 19 Feb

IFLA PM Teil 2: Aufbau von Infrastrukturen in der globalen Wissensgesellschaft

Der erste Vortrage handelte von Geportis über das in anderen Rahmen schon ausreicht berichtet wurde.

Den zweien Vortrag hält Sohair F. Wastawy, die Leiterin der  Bibliotheca Alexandrina. Eine neue Generation von Benutzer und neuer Umgang mit Technologie stellen eine Evalution dar. Zur Zeit gibt esim mittereln Oste zu wenig Bibliotheken abr es werde neue gebaut, die sehr eindrucksvoll ausehen. Ebenfalls gibt es eine Reihe vn Projekten für digitale Bibliotheken wie das memory of arabian world and memory of egypt. Die Zusammenrabeit erfolgt mit mit dem Internetarchive. Die neue Gernation beschreibt ie als Generation C immer „Conected“ und „Communicating“.

Die Internetbenutzung liegt bei ca. 20% jedoch ist der Zuwachs gigantisch. Sie hebt außerdem die Bedeutung von Open Revolution heraus. Alle in alendria verwendete Komponenten basieren auf Open Source.

Außerdem sind IPRs ein großes Thema und die Creave Commons Lizenzen werden derzeit adaptiert.

Der dritte Vortrag dreht sich um Fortbildung in den arabischen Ländern und unterschiedlichen Anforderungen die durch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Geschlechter entstehen (Frau müssen Fortbildung in ihren eigenen Ländern haben, da es für sie schwieriger ist zu Reisen).

Den letzten Vortrag hielt Barbara Schneider-Kempf über die Orient Abteilung der Staatsbibliothek zu Berlin.

Tags:

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *