07 PM | 24 Mrz

Citavi 3.0: Bild und Highlights

Nach dem auf Bibliothekarisch.de und im Blog von Mathi Stöhr schon umfangreich über Citavi 3.0 berichtet freue ich mich, dass mir Peter Meurer ermöglicht einen vorab Blick auf das Produkt zu zeigen. Dabei ist natürlich zu bedenken das es sich derzeit um eine interne Alpha Version handelt und es am endgültigen Erscheinungsbild noch Veränderungen geben kann.

Screenshot von Citavi 3.0 Alpha

Ich möchte aber auch noch einige Highlights hervorheben. Zum einen, dass wenn vorhanden der Volltext nicht nur angezeigt wird, sondern sich mit diesen Texten auch direkt arbeiten lässt (rechtes Bereich im Bild). Zitate können markiert und übernommen werden (Seitenzahlen werden, wenn das PDF dies unterstützt sogar automatisch übernommen) und vorhandene Zitate werden im PDF farblich hervorgehoben. Wenn PDFs der Datenbank hinzugefügt werden wird mittels der DOI automatisch versucht die zugehörigen bibliographischen aus dem Netz zu laden. Mit diesen Funktionen verstärkt meiner Meinung nach Citavi den Anspruch mehr als eine reine Literaturverwaltung zu sein, man versucht sich in Richtung einer kompletten Arbeitsumgebung für textbasierte Forschung weiter zu entwicklen.

Zweites Highlight ist das Citavi automatisch ermitteln kann welche Datenbanken der grossen Anbieter für den Anwender aufgrund seiner derzeitigen Arbeitsumgebung (IP) frei geschaltet sind. Mit dieser Funktion wird Citavi für Universitätsbibliotheken noch interessanter da es Citavi Anwendern noch leichter gemacht wird in für teures Geld erworbende Datenbanken zu recherchieren.

Letztes grosses Highlight ist das Citavi ab Version 3.0 auch komplett ins Englische übersetzt ist.

Neben diesen Highlights gibt es viele weitere neue Funktionen. Citavi 3.0 erscheint mir deshalb als sehr grosses Update dessen testen ich kaum noch erwarten kann.

Als Mac User bin ich nur noch auf die Mac Version von Citavi noch gespannter, aller erste Screens durften auch auf dem Bibliothekskongress bestaunt werden. Ich bin der Meinung die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Citavi für den Mac wird 2011 erscheinen und ich kann mir gut vorstellen das Citavi dann gleich gross auf dem Markt der Literaturverwaltung für den Mac mitspielen wird. Insbesondere dann wenn die Windowslizenzen auch auf dem Mac ihre Gültigkeit behalten werden

Schade nur das Citavi Web durch die Anstrengungen vertagt werden musste, wenn man aber die Arbeit sieht die in der aktuellen Version steckt kann man dies durchaus verstehen, aber es gibt ja auch eine Zeit nach 3.0, vielleicht für ein neues Projekt.

Tags:

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Comments

  • Dörte

    Hi Patrick,

    ich bin ebenfalls neugierig auf die dritte Version und mache momentan auch meine Kolleginnen heiß, die sich momentan mit den Schulungen herumschlagen. Wir alle würden lieber heute als morgen mit Citavi 3.0 loslegen.

    24. 03. 2010 19:52
  • Ivan Rednuff

    Eine frische, neue Anwendung ist meist nach dem Release noch sehr hakelig – sodass man sich gerne die stabile Vorverison zurück wünscht. Aber wenn einem der Hype hat.. :)

    2. 06. 2010 19:23