02 PM | 22 Apr

Ausleihe für Kindle in Bibliotheken

Während Amazon in Deutschland den Kindle Store eröffnet ergibt sich in amerikanischen Bibliotheken eine interessante Möglichkeit, in Bibliotheken für den Kindle Bücher auszuleihen. Mit “Kindle Library Lending” kann man sich Bücher ausleihen. Diese Funktion wird zusammen mit einem System Overdrive angeboten, das von vielen amerikanischen Bibliotheken genutzt wird. In den ausgeliehen Büchern kann man sogar Notizen machen, diese sind beim der nächsten ausleihe oder für den fall das man sich das Werk kauf wieder vorhanden. Andere Nutzer bekommen diese im Gegensatz zu Anmerkungen in traditionelen Büchern nicht zu sehen. [via golem.de]

Tags:,

Write a Reply or Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Comments

  • Viktor

    Finde ich echt klasse, dass Bibliotheken mit der Zeit gehen und ebenfalls digitale Dateien anbieten. Bisher war ich aber noch nicht dazu gekommen, den Kindle zu nutzen, würde jedoch gern mal einen Blick auf das Gerät werfen

    31. 05. 2011 21:43
  • Schülerin

    Die Bibliotheken verlassen das Image der verstaubten Bücherreihen, großen Brillen und dunklen Ecken mit Leselampe? :) Finde ich klasse! Das erhöht das Potenzial der Bibliotheken und geht mit der Zeit! Hoffe auch bald in Deutschland so etwas zu finden.. oder gibt es das auch schon?

    29. 05. 2012 15:32
  • Tobias Berger

    Für manche ist es traurig, aber ich denke, der Wandel des Informationsflusses von bedrucktem “Holz” zu digitalen Daten ist unaufhaltsam, auch wenn die Umstellung sicher länger dauern wird als z.B. von LP zu CD oder VHS nach DVD.

    17. 10. 2012 21:12